Skip to content

Adios Facebook

Oktober 5, 2014

Für die einen ist Facebook das Ein und Alles. Sie teilen ihre Ideen, Gedanken und Gefühle. Fotos, kleine Videos und alles was diese Personen meinen mit anderen Menschen geteilt werden muss. Früher war ich auch einer dieser Personen. Zu diesem Zeitpunkt war Facebook für mich eine tolle Plattform um mit Freunden in Kontakt zu kommen und den Kontakt zu vielen wieder zu finden von denen man seit Jahren oder gar Jahrzehnten nichts mehr gehört hat. Denn es ist so einfach. Die Suchfunktion kombiniert mit dem Namen sorgt dafür das fast längst vergessen Menschen wieder Platz im Leben finden. Zu diesem Zeitpunkt war der Nutzen von Facebook größer für mich als der dunkle Schatten der Daten- und Informationssicherheit des Unternehmens. Somit nahm ich billigend in Kauf das Facebook mein gut ausgefülltes Profil für Werbezwecke nutzen konnte, denn irgendwie muss ein Unternehmen das einen Service kostenlos bietet Geld verdienen.

Doch leider hat sich mit den Jahren Facebook (folgend nur noch FB) für mich zum negativen geändert. Das liegt nicht so sehr an dem Geschäftsgebaren von FB, sondern viel mehr an dem Verhalten der Nutzer. Den Stein ins rollen gebracht hat für mich das massive Aufkommen von Mitteilungen diverser Spiele. Zwar konnte ich die Nachrichten nicht mehr anzeigen lassen, aber das jedes mal für alle neuen Spiele zu machen kann mehr zu einer lästigen Arbeit werden als zu einer Tätigkeit die nebenbei auf FB ausgeführt wird. Kaum dachte ich dieser Menge an Anfragen Herr zu werden kamen diverse mehr oder minder sinnfreie Postings von „lustigen“ Bildern oder Sprüchen. Die schiere Menge dieser Beitrage sorgte dafür das wichtige persönliche Nachrichten der Menschen auf meiner Freundesliste unter gingen. Besonders schlimm fand ich diesen Zustand auf der Handy App.

Leider war die Menge so groß das ich die Lust und Laune an FB verloren habe. Eine Plattform die einst dazu da war mit Freunden zu kommunizieren ist in meinen Augen zu einem Ort verkommen auf dem ich mich nicht mehr gerne aufhalte. Man könnte sagen das ein einst schöner Park verwildert ist.

Zwar habe ich meinen Account nicht gelöscht sondern nur deaktiviert aber momentan sehe ich kaum Gründe wieder zu FB zurück zu kehren. Schade ist der Fakt das viele Dienste auf einen Facebook Account aufbauen. Oft kann man dort einen normalen Account anlegen, ist aber meist mit mehr Arbeit verbunden und nicht so komfortabel.

Advertisements

From → Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: